Chemiepraktikum

Unser Chemiepraktikum im Reismann-Gymnasium

 

Wir (die Klasse 3a) sind zu Fuß zum Reismann-Gymnasium gegangen. Dort wurden wir freudig von Frau Kemper und Frau Klocke empfangen. Anschließend wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Darauf hin haben wir verschiedene Experimente gemacht. Beim ersten Experiment haben wir getestet ob es Rotkraut oder Blaukraut heißt. Die Schüler haben uns nach dem Experiment gefragt welche Zutat den Rotkrautsaft rot färbt und welcher ihn blau färbt. Im zweiten Experiment durften wir auf ein weißes Filterpapier 3 Kreise malen. Im Folgenden sollten wir gucken was passiert und warum das passiert. Im 3. Experiment ging es um die eingesperrte Kerzenflamme. Wir haben ein Glas über ein brennendes Teelicht gestellt und haben beobachtet das die Kerzenflamme nach 10 sek.ausgegangen ist. Als Nächstes haben wir ein etwas größerß Glas über das Teelicht gestellt und wir haben beobachtet das es erst nach 16sek. ausgegangen ist. Anschließend haben wir eine Schale mit Wasser gefüllt. Währenddessen haben wir ein Teelicht angezündet und es ins Wasser gestellt. Dann haben wir schnell ein Glas über die Kerze gestellt. Im letzten Experiment haben wir ein Löschmittel mit Backpulverund Essig hergestellt. Zu guter letzt sind wir zu Fuß zur Schule zurück gegangen.   

               

von Marie und Sebastian aus der 3a

 

Stadtführung der Klasse 3a  am 21.06.2017

 

Wir sind zu Fuß in die Stadt gegangen. AmRathaus haben wir unsere Stadtführerin getroffen. Dann haben wir ein Rollenspiel gemacht. Später sind wir zur Marktkirche gegangen. Davor steht ein Modell von dem alten Paderborn. Dort haben wir die Stadttore gezeigt (Das eine Tor hieß sogar „Buttertor“.). Dann sind wir in die Kirche reingegangen. Da drin war ein riesiger Altar, der 20 m hoch war. Danach sind wir zu dem Brunnen mit dem heiligen Liborius gegangen.

Dann sind wir in den Dom gegangen. Dort haben wir uns das Dreihasenfenster angekuckt. Später sind wir zu Fuß zurück in die Schule gegangen. Das war ein schöner Tag.

                                                                                                                 

von Rabea Kl. 3a

Abends in der Kinderbibliothek

Abends in der Kinderbibliothek

 

In Deutsch hatten wir das Thema „Gedichte“. Jeder hat sein bestes Gedicht ausgesucht und wir haben sie dann auch auf das selbst geschöpfte Papier geschrieben und sie der ganzen Klasse oder in kleinen Gruppen vorgetragen. Als allerletztes sind wir abends in die KiBi gegangen. Erst durften wir da spielen, und dann hat zuerst die Klasse 4a und anschließend haben wir unsere Gedichte vorgetragen. Danach war auch das Buffet eröffnet. Es gab viele leckere Sachen. Für die Erwachsenen gab es Sekt und für uns Kinder Capri-Sonnen. Es war ein schöner Abend!!

 

geschrieben von Merit Adami, Klasse 4b

 

Papierschöpfen im Jg.4

Papierschöpfen  11.1.17
Am 11.1.17 kam Frau Reimer von der Verbraucherberatung. Einen  Tag davor haben wir Zeitung klein geschnipselt. Frau  Reimer hatte die Schnipsel, als wir gekomen sind, schon in Wasser aufgeweicht. Sie uns erklärt, wie das geht: Erstmal nimmt man sich einen Schöpfrahmen und schöpft das aufgeweichte Papier. Dann lässt man es abtropfen. Wenn es nicht mehr so nass ist,  nimmt man sich ein großes Handtuch und legt es mit dem Rahmen darauf. Dann nimmt man sich einen Lappen und tupft das Wasser raus, so dass es feucht ist. Als nächstes holt man sich noch ein Handtuch, tut den Rahmen weg, und legt es auf das noch nicht fertige Papier. Dann nimmt man eine Backrolle und rollt. Man kann auch Muster oder Bilder aufdrucken: ganz einfach, man nimmt einfach Taschentücher und schneidet sie aus. Dann trocknen lassen und fertig ist das selbst gemachte Papier. 

Text von Sophie Willms, Klasse 4b

Kulturstrolche in der Buchhandlung

Buchhandlung  Linnemann 

                                         

Am 30.11.2016 waren wir mit Frau Heinrichsdorf, die auch von der KiBi ist, bei 

 

Linnemann. Wir durften uns in Zweierpaaren 1 oder 2 Bücher aussuchen. Die

 

Bücher, die wir uns ausgesucht haben, mussten wir in die Spiellokomotive legen.

 

Wir durften die Bücher, die wir uns ausgesucht haben, auch lesen und ansehen.

 

Zum Schluss haben wir abgestimmt, ob wir das Buch nehmen oder nicht. Wir

 

durften 120 €  für die KiBi ausgeben.  

 

 

Text von Sarah Sieveke, Klasse 4b

 

Kunst im Schnee

Die Kinder der Klasse 2b nutzten das Winterwetter im Kunstunterricht

für das kreative Gestalten...

Kulturstrolche der 4b in der KIBI

8.11.16  KiBi

 

Die Klasse 4b war in der Kinderbibliothek. Frau Berners-Kaffenberger, die Leiterin, hat uns viel über die Bücher erklärt und uns auch geholfen. Wir haben viel über die KiBi gelernt und es war sehr spannend. Wir haben unsere eigenen Ausweise bekommen  und durften uns Bücher ausleihen. Es gibt zwei Etagen in der KiBi. Es gibt in der ersten Etage bzw. im Erdgeschoss Bücher für Kinder, Kleinkinder und Erwachsene. Oben gibt es die Computerbibliothek. Dort gibt es tolle Nintendo DS,3DS, 2DS, Xbox One, 360 und Playstation-Spiele, aber auch Computer Spiele. Unser Besuch war toll.

 

Text von: Garrick Gockel, Klasse 4b

 

Spende für die Schulbücherei

Die ehemaligen LehrerInnen waren zu einem Adventskaffee in die Marienschule eingeladen.

Als Gastgeschenk brachten sie einen Büchergutschein mit. Die Kinder der Klasse 4b (Foto) freuen sich gemeinsam mit den Kindern der anderen Klassen über neuen Lesestoff

für die Schulbücherei! 

Adventsbasteln & Basar 2016

In der Weihnachtskleckerei

der Klasse 2b

Museumsbesuch der 2b

in Schloss Neuhaus