Unser Schülerzeitungs-Team

Foto: hinten von links Isabell, Anna, Marie, Nathalie, Rabea - vorne von links Justine, Lene, Leven

Interview mit Frau Heinzen vom Förderverein der Marienschule

 

F: Wieso suchen Sie Nachfolger? 

A: Ich arbeite seit 3 Jahren beim Förderverein und die anderen schon seit 5 Jahren und da unsere Kinder aus der Schule raus sind, suchen wir Nachfolger. 

 

F: Wie alt muss man sein, um in den Förderverein einzutreten?

A: Man muss 18 Jahre alt sein.

 

F: Wieso arbeiten sie beim Förderverein?

A: Weil Helfer gesucht wurden und weil ich Lust dazu hatte.

 

F: Arbeiten noch mehr als Sie, Frau Dewenter und Herr von Molo beim Förderverein ?

A: Im Vorstand nicht, aber sonst ganz viele.

 

F: Wann wurde der Förderverein gegründet?

A: Der Förderverein wurde 1999 gegründet.

 

F: Wie lange arbeiten Sie schon beim Förderverein?

A: Seit 3 Jahren.

 

F: Warum ist der Förderverein so wichtig?

A: Weil die Schule keine Spenden annehmen darf.

 

Artikel von Rabea Große und Leven Leinfellner

von links: Frau Heinzen, Frau Dewenter, Herr Hessel von Molo

Redakteur zu Besuch

 

Neulich war bei uns ein Redakteur zu Besuch. Sein Name ist Karl Finke. Er war hier, weil er uns interviewen wollte, was wir für Artikel schreiben. Er ist 60 Jahre alt und arbeitet schon seit 30 Jahren bei der Zeitung Neue Westfälische. Sein bester Artikel handelte über eine Firma, die streikte. Am liebsten schreibt er über die Politik. Seinen Beruf wählte er, weil er gerne schreibt und fotografiert. Ungefähr 10 Artikel schreibt Herr Finke in der Woche. Ein guter Artikel findet er, muss spannend sein, neugierig machen und eine gute Überschrift haben.

 

Artikel von Marie Brors und Nathalie Rohde

TOP – Reiseziele in den Sommerferien

 

Wir haben Umfragen gemacht, wo Kinder in den Sommerferien hinfahren. Hinterher haben wir die Umfragen ausgewertet und die 10 Top-Reiseziele gefunden. Wir haben die Ziele in 6 Plätze aufgeteilt.

 

1. innerhalb Deutschland 

2. Türkei , Nord/Ostseeinseln

3. Kroatien

4. Italien

5. Mallorca, Spanien, Holland

6. USA, Frankreich

 

Artikel von Marie Brors und Nathalie Rohde

,,Ab nach Bad Wünnenberg!“

 

In Bad Wünnenberg ist ein ganz besonderer Pfad: der Barfußpfad. Man geht durch ganz verschiedenen, aber auch durch gleichen Untergrund. Wenn man will, kann man auch in das Café gehen. Das geht danach und auch davor. Es gibt gleich neben dem

Kaffee auch noch einen Mini Streichelzoo mit: vorne Ziegen, etwas weiter hinten sind Rehe, Hirsche, Rehbabys und ganz hinten am Weg sind auch noch Pferde, die man leider nicht reiten darf. Man kann am Barfußpfad auch noch klettern, das aber nur mit Schuhenund nur mit der Ausrüstung, die man dort bekommt, da es sonst zu gefährlich wäre.

Aber um Klettern zu können, muss man extra Eintritt zahlen.

 

Artikel von Anna Geburzi

Die Klassenfahrt der 4b

 

Paderborn Marienschule. Die Klasse 4b ist vom 16.5.2018 bis zum 18.5.2018 in Detmold gewesen. Wir hatten Klassenfahrt. Auf der Klassenfahrt haben wir viel erlebt und um das geht es in diesem Artikel. Zuerst haben wir in den Zimmergruppen Packlisten geschrieben. Dann haben wir uns alle am Busbahnhof getroffen und sind zusammen zum Zug gegangen. Im Zug konnten wir Süßigkeiten essen und uns unterhalten. Die Zugfahrt dauerte ca. 40 Minuten.

 

Als wir in Detmold angekommen sind, mussten wir erst mal zu der Jugendherberge gehen. Als wir in der Jugendherberge angekommen sind, sind wir mit unserem Gepäck in den Gruppenraum gegangen. Dort haben wir Namenschilder für die Zimmer gemacht. Als alle fertig waren, hatten wir Zeit uns die Zimmer gut anzugucken und alle Sachen einzuräumen. Später gab es Mittagessen. Nachher haben wir eine Wanderung zum Freilichtmuseum gemacht. Dort gab es viele schöne Sachen, z.B. durften wir auf eine riesige Windmühle steigen und uns dort umgucken. Abends haben wir mit Herrn Bruhn gesungen und Frau Wakob hat uns eine Geschichte vorgelesen. Danach haben wir gespielt bis 22:00 Uhr und dann mussten wir auch alle ins Bett.

 

Am nächsten Tag haben wir gefrühstückt und sind dann schon losgewandert. Wir sind sehr viel gewandert, aber es hat sich gelohnt, denn wir durften auf die Externsteine gehen. Danach sind wir weiter zu der Adlerwarte gewandert und haben Ziegen, Lamas und sehr viele verschiedene Adler gesehen. Ein paar Stunden später haben wir uns auch die Adlershow angeguckt. Die Adler waren sehr schön, sehr Viele sind sehr weit weg geflogen und haben sich dann auf unsere Köpfe gesetzt. Das fanden wir lustig. Nach der Show durften wir uns ein Eis kaufen und dann sind wir mit dem Bus wieder zur Jugendherberge gefahren. Abends waren wir ein bisschen draußen und haben gespielt. Aber wir waren auch im Gruppenraum und haben dort auch Spiele gespielt. Um 22:00 Uhr mussten wir dann auch mal ins Bett.

 

Am dritten Tag waren wir noch im Steinzeitmuseum und haben dort mit Steinzeitspeeren auf die Wiese geworfen. Zum Schluss sind wir zum Zug gegangen und sind wieder nach Hause gefahren. So war's bei unserer Klassenfahrt und ich hoffe, dass dieser Artikel euch gefallen hat.

 

Artikel von Justine Bakir

Sommer, Sonne und ihre Gefahren 

 

Jetzt kommen ab und zu ja manchmal warme und schöne Tage und wir sind gerne draußen. Aber immer gut mit Sonnencreme eincremen. Manche von euch fragen sich vielleicht warum man sich eincremen muss. Dieser Artikel erklärt es euch. Wen ihr an einem warmen Sommertag draußen spielt, schwimmt oder einfach nur herumliegt gelangen durch die Sonne U-V Strahlen auf euch. Diese Strahlen sind eigentlich nicht gefährlich, aber wenn man zu viele von ihnen abbekommt, dann bekommt man einen Sonnenbrand. Das ist aber von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich,  manche bekommen eben schneller einen Sonnenbrand und manche langsamer. So jetzt wisst ihr, warum ihr euch immer eincremen müsst.

 

Artikel von Marie Brors

Deutschland ist bei der WM ausgeschieden    

 

Der ehemalige Fußballweltmeister Deutschland ist in der Vorrunde gegen Südkorea mit 0:2 ausgeschieden. Der Trainer der Nationalmannschaft sagte in einem Interview, dass es das erste Mal sei, dass Deutschland schon das erste Spiel (gegen Mexiko 1:0) verlieren würde. Nach dem verlorenen Spiel gegen Mexiko gewann Deutschland mit 2:1 gegen Schweden (1 Tor von Marco Reus und das 2. Tor von Toni Kroos). In dem Spiel gegen Südkorea verloren sie mit 2:0 und sind mit diesem Spiel aus der WM ausgeschieden.   

Artikel von Marie Brors

Schlechter Start in die Weltmeisterschaft 

 

Die Weltmeisterschaft hat noch nicht richtig begonnen und die deutschen Spieler müssen schon zittern. Am Sontag, den 17. Juni 2018 spielte Deutschland gegen Mexiko. Leider war dieses Spiel ein Fehlstart in die WM. Deutschland verlor 0:1 gegen Mexiko. In der 35. Spielminute schoss der Mexikaner Lozano das entscheidende Tor. „Das ist für uns eine nicht gewohnte Situation, dass wir das erste Spiel verlieren. Wir müssen eine Reaktion zeigen!“ fasste Bundestrainer Joachim Löw den Fehlstart zusammen. Die nächsten Gruppenspiele am Samstag gegen Schweden in Sotschi und am 27. Juni in Kasan gegen Südkorea entscheiden darüber, ob die deutschen Spieler das Achtelfinale erreichen. 

Artikel von Nathalie Rohde

Interview mit Frau Müller (OGS oben)

 

Frage: Wie sind Sie zu dem Job gekommen?

Antwort: Ich habe früher Kindern Nachhilfe gegeben und dann hat es mir Spaß gemacht und so bin ich zu einer Schule gekommen.

 

Frage: Was macht Ihnen an dem Job Spaß?

Antwort : Die Arbeit mit den Kindern.

 

Frage: Wie lange machen Sie schon den Job?

Antwort : Seit November 2017.

 

Steckbrief

 

Vorname: Janina

Alter: 27 Jahre

Geburtstag : 30. April

Hobby : Sport

 

 

Artikel von Anna Geburzi

Steckbrief

 

Name: Frau Vogt-Kloppenburg

 

Beruf: Lehrerin

 

Alter: 57 Jahre alt

 

Hobbys: Wandern, Fahrrad fahren, lesen, backen

 

Wie lange: 18 Jahre Lehrerin

 

Klasse: 1a

 

Fächer: Musik, alles

 

Warum Lehrerin: wegen der Kinder

 

 

Artikel von Nathalie Rhode

Steckbrief

 

 

Name: Frau Mikus 

 

Beruf: Lehrerin

 

Alter: 39 Jahre

 

Hobbys: lesen, schwimmen, walken

 

Wie lange: 10 Jahre an der Marienschule

 

Klassen: 2a und 2b

 

Fächer: Englisch und DaZ ( Deutsch als Zweitsprache)

 

Warum Lehrerin? „ Weil ich ein Praktikum gemacht habe und mir das gut

 

                          gefallen hat. “

 

von Marie Brors

Buch-Tipp

 

Polly Schlottermotz- ein witziges, abenteuerlustiges und spannendes Buch! In diesem Buch geht es um ein Mädchen namens Polly Schlottermotz, das eines Tages plötzlich Zauberkräfte hat und erfährt, dass sie ein Vampir ist, genauso wie ihre Tante Winni. Das ist Polly alles zu bunt! Aber es kommt noch besser. Die sieben ältesten Vampire, die Siebenschläfer, wollen auch noch, dass sie eine Prüfung besteht. Und um Polly darauf vorzubereiten, muss sie von zu Hause wegziehen und bei ihrer Tante Winni bleiben. Dort lernt sie dann neue Freunde kennen und gewöhnt sich ganz schnell an das Vampirsein. Ob sie die Prüfung besteht, müsst ihr lesen!

Viel Spaß beim Lesen und Kaputtlachen! 

 

Artikel von Nathalie Rohde 

 

Wieder ein Deutscher im All 

 

Am 6.6.2018 flog der deutsche Astronaut Alexander Gerst wieder einmal ins All. Vom Raumbahnhof Baikonur fliegt er mit einer Sojus-Rakete zur Internationalen Raumstation (ISS). Für 6 Monate wird er im All bleiben. 34 x wird er die Erde umrunden, bis er das Raumlabor erreicht hat. 300 Experimente wird Alexander Gerst in 400 km Entfernung zur Erde durführen. Dabei handelt es sich um Forschungen an künstlicher Intelligenz und planetaren Magnetfeldern.

 

Aus weiter Entfernung wünscht ihm die Marienschule einen guten Flug und viel Erfolg!

 

Artikel von Nathalie Rohde

Auf diese 23 zählt Löw

 

Die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw, wer mit zur WM (Weltmeisterschaft) in Russland kommt, ist gefallen.  „Es war keine leichte Entscheidung!“, sagte er bei einer Pressekonferenz im Trainingslager in Südtirol. Ausgeschieden sind: Leroy Sané, Jonathan Tah, Nils Petersen und Bernd Leno.

                 

Diese 23 kommen mit zur WM:

Manuel Neuer (Torwart), Mark-A. ter Stegen (Torwart), Kevin Trapp (Torwart), Jerome Boateng (Abwehr), Matthias Ginter (Abwehr), Jonas Hektor (Abwehr), Mats Hummels (Abwehr), Joshua Kimmich (Abwehr), M. Plattenhardt (Abwehr), Antonio Rüdiger (Abwehr), Niklas Süle (Abwehr), Julian Brandt (Mittelfeld), Julian Draxler (Mittelfeld), Leon Goretzka (Mittelfeld), Ilkay Gündogan (Mittelfeld), Sami Khedira (Mittelfeld), Toni Kroos (Mittelfeld), Thomas Müller (Mittelfeld), Mesut Özil (Mittelfeld), Marko Reus (Mittelfeld), Sebastian Rudy (Mittelfeld), Mario Gomez (Angriff), Timo Werner (Angriff)

 

Viel Glück bei der Weltmeisterschaft in Russland!!

 

Artikel von Nathalie Rohde

Flaggen und ihre Bedeutung 

 

Liebe Fußballfans,

am 14.Juni startet die Fußball-WM und alle Länder tragen 

ihre Flaggen ins Stadion.  Daher wäre es doch mal interessant  

zu wissen, wie die Länder auf ihre Flaggen kommen. Hier ist es für euch einmal aufgelistet:

 

DEUTSCHLAND:

Ihr Vorbild war die französische

Flagge: Bei ihr stehen zwei Farben 

für das Volk und eine für den König.

Unsere Flagge soll zeigen, dass das Volk

stärker ist als sein Herrscher. 

Die Flagge ist schwarz, rot und gold . 

 

FRANKREICH:

Die Farben rot und blau stehen für Paris und

das Volk, das Weiß steht für den König.

 

BRASILIEN:

Der blaue Kreis in der gelben Fläche zeigt den

Himmel so wie er am 15.11.1889 ausgesehen haben soll.

 

Schweden: 

Das Christentum ist die Grundlage vieler europäischer

Staaten. Das Kreuz ist ihr wichtigstes Symbol und taucht 

Deshalb auch auf der Flagge von Schweden auf.

 

USA:  13 Streifen stehen für die 13 Gründungsstaaten und

50 Sterne für die heutigen Bundesstaaten. 

 

Artikel von Marie Brors

Shopping Erlebnis in Bielefeld

 

Seit dem 26.10.2017 hat das LOOM Shoppingcenter in Bielefeld

geöffnet. Die Vielfalt der mehr als 110 Shops ist einen Ausflug wert.

Diese Shops und Restaurants hat das LOOM euch zu bieten:

 

Accessorize, Adidas, Alte Schule, Amazing Jewelry, amor

Becker + Flöge, Bershka, Bijou Brigitte, Body Attack, Camp David & Soccx, Christ, Cigo, CL Nails, Coca Cola Lounge, Colloseum, Creativ Team Hair Style, D&P Kosmetik, Deichmann, Die Süßwarenprofis, Douglas, Leder Berensen, Leos Jeans ,Mac Cosmetics, Maxime, Mc Paper, Mister * Lady, Nanu Nana, O2, Only, Orsay, Pandora, Parfümerie Pieper, Party Balloon House, PC Handywelt, Picture People, Primark, Pull & Bear, Reformhaus Bacher, Rewe, Rituals, Triumph, Vodafone, Vorwerk, Wajos, Yourfone, freshbar, FRESHBAR (anderer Shop), Gaumenfreude, Gustosa, hakina asia Food, Happy Donazz, Kaffeehaus Schwarzenberg, KF, Lee und Lee, Marche Mövenpick, E Zigaretten ( Joker Smoker ), Elbenwald, Esanelle, Euroshop, Eyes+More, Früchtepalast, G-Star Raw, Gamestop, Haar Shop 21, Hunkemöller, Hussel, Intersport Voswinkel, JD Sports, Juwer Dural, Juwelier Kenju, Kiehls, Konticket, Kult, L' occitane ,L Tur, Rossmann, Schuhbar, Servies Punkt Schuh und Schlüsseldienst, Sinn Leffers, Sky, Socks, for you, Super cut, Superdry, T-Punkt,

Tally Weil, TEDI ,Thalia, Thomas Cook, Thomas Sabo, Toys ' R' us, Backstube Ausdernschimdt, Bäckerei Rolf, Bliss Coffee, Burger BRO, Chutney, Das Eiswerk, Eiscafe Florenz, Feinkost Damisch, Nordsee, Pasta Passion, Pommes Store Subway, zen zen 

 

Öffnungszeiten: Mo-Sa 9:30 -20:00 Uhr So: Geschlossen

Kontakt : Bahnhofstrasse 28 33602 Bielefeld

Die Basketball-AG

 

An jedem Freitag findet die Basketball-AG von 14:00-15:00 in der Sporthalle der Marienschule statt. Geleitet wird die AG von Sebastian, der zu den Paderborner Baskets gehört. Wir waren schon auf vielen Turnieren. Zum Anfang spielen wir Spiele, z.B. Linien fangen mit Basketbällen.

 

Artikel von Leven Leinfellner

Flurprojekte

 

Ich habe Kinder befragt, wie sie die Projekte der Miniphänomenta auf dem Flur vor den Klassen und in der Aula gefunden haben.

Sie hatten viele verschiedene aber auch sehr viele identische also gleiche Meinungen.

Zum Beispiel die Kugelbahn und noch andere Sachen gefielen den Schülerinnen und den Schülern.

Auch ein paar Lehrer wurden von mir befragt und gaben ihre Meinung für die Schülerzeitung ab und auch sie hatten viele interessante Meinungen zu den Projekten.

 

Folgende Kinder wurden befragt:

 

Lene : Cool weil: Man konnte etwas Lernen.

Isabell : Gut weil: Es hat Spaß gemacht.

Alina : Toll weil: Man konnte etwas lernen.

Leven : Gut weil: Es war witzig.

Rabea : Gut weil: Es war mal etwas Neues.

 

Folgende Lehrer wurden von mir befragt:

 

Frau Reese : spannend weil: Es war überraschend.

Frau Pascherat : informativ weil: Sie waren sehr lehrreich.

 

 

Ein Artikel von Anna Geburzi

Die Angebote unsere Schule

 

Liebe Kinder, damit ihr wisst, was man alles Großartiges an unserer Schule machen kann, habe ich euch einmal unsere Nachmittagsangebote aufgelistet.

 

Diese Angebote sind für alle:

Basketball-AG, Chor, Experimente-AG, Golf-AG, Theater-AG, Volleyball-AG, Yoga, Programmieren eines Computers, Flöten-AG, Flöten-AG 2,

 

Diese Angebote sind nur für OGS Kinder:

Sport-AG Klasse 1, Sport-AG Klasse 2, Schach-AG, Fußball-AG 

 

Von Marie Brors 

Weltbienentag

 

Am 20. Mai 2018 war der erste Weltbienentag. Die Vereinten Nationen setzen mit dem Weltbienentag ein Zeichen für den Bienenschutz. Nach Angaben der Wildtier Stiftung sind 300 der 585 Wildbienenarten in Deutschland vom Aussterben bedroht.

Das ist eine sehr hohe Zahl. Zu diesem besonderen Tag hat Slowenien sogar eine Münze drucken lassen. Das Motiv zeigt eine Bienenwabe. Übrigens kam der Vorschlag dafür auch aus Slowenien. Der Weltbienentag wird international gefeiert.

Der Film „More than Honey“ zeigt, wie du Bienen schützen kannst.

 

von Marie Brors

Jubiläum

 

Marienschule Paderborn. Am Freitag, den 20.4.2018, war das Schulfest zum Jubiläum mit dem Motto: 50 Jahre – jetzt knallt's und zischt's. Es gab Essen, Trinken und Vieles mehr. In der ganzen Schule waren Experimente aufgestellt. Die Kinder hatten bis 11:30 Uhr Unterricht. Die Feier hat um 14:30 Uhr in der Turnhalle angefangen. Ein paar Kinder aus den verschiedenen Klassen haben mit einer Lehrerin namens Frau Dabbert ein Lied aufgeführt mit ganz schön coolen Instrumenten, nämlich Boomwhackers. Danach hat Frau Glaese alle begrüßt. Daraufhin kam jemand vom Schulamt auf die Bühne namens Herr Buncher und hat eine Rede gehalten und dann sogar der wichtigste Mensch der Stadt Paderborn, Bürgermeister Herr Dreier. Anschließend hat die Klasse 3b das Marienschullied gesungen. Und zum Abschluss der Begrüßung und zum Anfang des Feierns und Experimentierens hat Frau Löhr, die Mutter eines Kindes der Schule, einen Luftballon platzen lassen mit Graffiti. Es haben alle die Feier durch gefeiert und Spaß gehabt. Um 17:00 Uhr war die Feier (leider) vorbei.

 

von Lene Steinmann

Interview mit Dr. Lehmann

Das Foto zeigt von links Frau Glaese, Herrn Stükerjürgen, Herrn Dr. Lehmann, Rabea Große und Leven Leinfellner

Interview mit Herrn Doktor Lehmann, dem Geschäftsführer der Osthushenrich-Stiftung, die die Projektwoche der Marienschule großzügig finanziell unterstützt hat 

 

1. F: Wieso geben Sie den Schulen Geld?

    A: Die Stiftung hat das Ziel alle Kinder und Jugendliche in OWL zu    

        fördern.

 

2. F: Wie entscheiden Sie, wem sie Geld geben?

    A: Die Entscheidung bis 5.000 € darf ich treffen. Über 5.000 €

        entscheidet der Ehemann der Stifterin, Herr Werner Gehring.

 

3. F: Wieso haben Sie diesen Beruf gewählt?

    A: Ich habe den Beruf nicht selbst gewählt, sondern die Stiftung ist

        durch eine Recherche auf mich aufmerksam geworden.

 

4. F: Wie lange machen Sie das schon?

    A: Über 10 Jahre.

 

5. F: Wie viel Geld haben Sie zur Verfügung?

    A: Ein Vermögen von 20.000.000 € haben wir zur Verfügung.

 

6. F: Woher haben Sie das ganze Geld?

    A: Von der Stifterin Margot Gehring, die 2006 gestorben ist.

 

7. F: Wie viel Geld verdienen Sie persönlich damit?

    A: Ich werde sehr gut bezahlt. Wenn ich eine volle Stelle hätte,

       würde ich mehr als ein Bürgermeister oder ein Landrat verdienen.

 

8. F: Wie alt sind Sie?

    A:Ich bin 66 Jahre alt.

 

9. F: Wie lange wollen Sie noch arbeiten?

    A: Ich wollte eigentlich gar nicht mehr arbeiten, aber die Stiftung hat

        mich überredet bis ich 77 Jahre alt bin weiter zu arbeiten.

 

10. F: Haben sie Kinder?

      A: Nein habe ich nicht.

 

11. F: Wie heißen Sie mit Vornamen?

      A: Ich heiße Burghard.

 

 

Artikel von Rabea Große und Leven Leinfellner

Palmsonntag für Kinder

 

Am Freitag, dem 23.3.2018, haben viele Kinder im Pfarrheim Maria zur Höhe Palmenzweige an einen Ast geklebt und sehr schön dekoriert. Damit sie am 25.3.2018 mit den Palmenzweigen in die Kirche gehen konnten, um daran zu erinnern, wie Jesus damals nach Jerusalem kam und zur Begrüßung mit Palmenzweigen beworfen wurde.

 

Artikel von Anna Geburzi

Matheolympiade ( dritte Runde )

 

Paderborn. In die dritte und letzte Runde der Matheolympiade kamen 50 Kinder des Kreises Paderborn. Der dritte Test fand für die 50 Kinder des Kreises im Gymnasium St. Michael statt. Jedes Kind hatte nun 120 Minuten Zeit, um diesen Test zu lösen. Aus unserer Schule waren Ronja aus der 3b, Hannah aus der 4b und Marie und Sebastian aus der 4a dabei. Sebastian aus der 4a belegte erfolgreich den dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Ich (Marie) habe unser Mathe – Ass mal interviewt.

 

War der Test einfach für dich ?

Er war nicht sehr schwer.

 

Wie hast du dich gefühlt, als gesagt wurde, dass du gewonnen hast?

Erst als wir das Foto gemacht haben, war ich richtig glücklich. 

 

Wie bist du in diesem Test vorgegangen?

Ich habe ihn mir angeguckt und habe losgelegt.

 

Woher kannst du so gut Mathe?

Meine Lehrerin hat es mir beigebracht.

 

Welcher Test war am schwierigsten?

Der dritte war sehr schwierig.

 

Was hattest du dir vorgenommen?

Dort ohne Druck dranzugehen.

 

Artikel von Marie Brors

Die Projektwoche

 

In der Projektwoche gab es verschiedene Workshops. 

Wir (die Klasse 4a) haben als erstes den Workshop Elektrizität besucht. Da konnten wir einen Hubschrauber bauen. Wir durften ihn auch fliegen lassen.

Am zweiten Tag haben wir Sandmalerei gemacht. Der feine Quarzsand, den wir dafür brauchten, war in eine beleuchtete Sandwanne gefüllt. Wir haben erst mit dem Finger gemalt. Später durften wir auch mit Gummipinseln malen. 

Am dritten Tag haben wir den Workshop Pisa gehabt. Da mussten wir mit Filzbauklötzen verschiedene Aufgaben erfüllen. 

Am letzten Tag haben wir Lichtarchitektur gemacht. Wir hatten verschiedene bunte Steine mit denen wir Burgen, Türme, Schlösser und Vieles mehr gebaut haben.

 

Das war eine tolle Projektwoche!

 

 

Artikel von Nathalie Rohde

 

Interviews mit Kindern der Marienschule

 

Marienschule Paderborn

Frage 1: Wie heißt du? 

Frage 2: In welcher Klasse bist du? 

Frage 3: Wie alt bist du? 

Frage 4: Was magst du an der Schule? 

Frage 5: Was sind deine Lieblingsfächer? 

 

Antwort 1: Ich heißeAmela.

Antwort 2: Ich bin in der Klasse 3a.

Antwort 3: Ich bin 9 Jahre alt.

Antwort 4: Ich mag, dass man sich etwas in der Kinderkonferenz der OGS wünschen kann. 

Antwort 5: Meine Lieblingsfächer sind Schwimmen und Sport.

 

Antwort 1: Ich heiße Leonard.

Antwort 2: Ich bin in der Klasse 1b.

Antwort 3: Ich bin 7 Jahre alt.

Antwort 4: Ich mag alles an der Schule.

Antwort 5: Mein Lieblingsfach ist Mathe.

 

Antwort 1: Mein Name ist CanPascal.

Antwort 2: Ich bin in der Klasse 3a.

Antwort 3: Ich bin 9 Jahre alt.

Antwort 4: Ich mag das Essen in der OGS.

Antwort 5: Meine Lieblingsfächer sind Mathe, Schwimmen, Sport, Musik und Kunst.

 

Antwort 1: Mein Name ist Leni.

Antwort 2: Ich bin in der Klasse 4a.

Antwort 3: Ich bin 10 Jahre alt.

Antwort 4: An der Schule mag ich die OGS.

Antwort 5: Meine Lieblingsfächer sind Mathe, Deutsch und Musik.

 

Antwort 1: Ich heiße Eshaal.

Antwort 2: Ich bin in der Klasse 4b.

Antwort 3: Ich bin 10 Jahre alt.

Antwort 4: Ich mag die Lehrer/innen und die OGS.

Antwort 5: Meine Lieblingsfächer sind eigentlich alle außer Sachunterricht.

 

 

Artikel von Justine Bakir

Die Bombe, die für Schrecken sorgte

 

Südstadt Paderborn

Am 28.3.18 wurde am Peter –Hille-Weg bei Gartenarbeiten 80 cm unter der Erde ein Blindgänger des zweiten Weltkrieges gefunden. Die Bombe war 1,8 t schwer und hatte 1,5 t Sprengstoff in sich. Sie war die größte

Bombe, die je in OWL (Ostwestfalen-Lippe) gefunden wurde. 26.000 Menschen mussten am Sonntag, 8.4.2018, ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Der Kampfmittelräumdienst Arnsberg entschärfte den Blindgänger (Bombe) erfolgreich. Am Abend konnten alle Bewohner

wieder beruhigt und unbesorgt in ihre Häuser .

 

 

Von Marie Brors und Nathalie Rohde

Die Ausleihe von Pausenspielgeräten

 

Liebe Kinder der Marienschule,

 

die Ausleihe in der Pause möchte darauf hinweisen, dass es viele

schöne Spielsachen zum Ausleihen gibt. Wie zum Beispiel:

 

Federbälle Klettspiele 

Diabolo Seilchen

Tennisschläger Fußbälle

Gummitwist Stelzen

Ringwurfspiel Sandsäckchen

 

Wir würden uns über einen Besuch in der Ausleihe sehr freuen!

 

Euer Ausleihteam!

 

(bitte bringt eure Ausleihkarten mit)

 

 

Artikel von Nathalie Rohde

Paderborner Kinderbuchwoche

 

Zum 15. Mal richteten die Grundschulen des Kreises Paderborn eine Kinderbuchwoche aus. Das Plakat hierzu stand unter dem Thema „Schock deine Eltern-lies ein Buch.“ Lilly aus der 4a der Marienschule war mit ihrem tollen Bild unter den letzten 7 Auswertungen. Ich habe Lilly zu ihrem Bild befragt:

 

Nathalie: „Was hast du dir für dein Bild alles vorgenommen?“

 

Lilly: „Ich habe mir am meisten vorgenommen, große Personen zu malen, auch verschiedene bunte Farben zu benutzen.“

 

Nathalie: „Welche Materialien hast du benutzt?“

 

Lilly: „Ich habe viele verschiedene Bundstifte benutzt.“

 

Nathalie: „Wie bist du bei deinem Bild vorgegangen?“

 

Lilly: „Ich habe als erstes vorgezeichnet. Danach habe ich die Personen ausgemalt. Zum Schluss dann noch den Rest.“

 

Nathalie: „Wie hast du dich gefühlt als verkündet worden ist, dass du gewonnen hast?“

 

Lilly: „Als verkündet worden ist, dass ich gewonnen habe, war ich erst mal total glücklich! Mit der Zeit wurde ich dann immer aufgeregter und war auch ein bisschen stolz auf mich.“

Das war eine tolle Kinderbuchwoche 2018!

 

Artikel von Nathalie Rohde

Vorlesewettbewerb der Kinderbuchwoche

 

Die erste Runde fand allein in den  Klassen der Jahrgangsstufen 4 und 3 statt. Jeder der mitmachen wollte konnte mitmachen. Danach konnten die Mitschüler und Mitschülerrinnen drei Kinder wählen, die dann in die zweite Runde kamen. Die Teilnehmer durften 3 Minuten aus einem geübten Text, den sie frei auswählen konnten, vorlesen.

 

In der zweiten Runde mussten die Teilnehmer einen ungeübten Text der geeignet war (für die jeweilige Jahrgangsstufe) auch 3 Minuten vorlesen. Dann hatte die Jury, die aus 4 Lehrkräften bestand ein Kind aus den beiden Jahrgangsstufen ausgewählt, das dann in den letzten Endscheit kam.

 

Die Jury bestand aus den Lehrkräften:

Herr Bruhn, Herr Busche, Frau Schütte und Frau Vogt.

 

Sie haben dann die Sieger der 3. und 4. Klasse gewählt. Die Sieger waren Marie Brors aus der 4a und Lars Apelbaum, aus der 3b.

Die dritte Runde fand für die Jahrgangsstufe 3 in der KIBI und für die Jahrgangsstufe 4 im Rathaussaal statt. Jedes Kind, welches die Jahrgangsstufe der Schule vertrat, musste einen geübten Text aus

einem Kinderbuch und einen ungeübten Text aus dem am meisten ausgeliehen Buch vorlesen. Dies war „Die Schule der magischen Tiere“.  

 

Als jedes Kind vorgelesen hatte zog die Jury sich zurück und alle gingen in die KIBI und warteten gespannt auf die Siegerehrung. Die Jury kam und die Sieger wurden geehrt. Außerdem bekam jedes Kind eine Urkunde, Brotdose und eine Leseprobe mit nach Hause. Der Preis dieses Wettbewerbes war es am Ende der Kinderbuchwoche mit seiner Klasse den Paderborner Hasen zu sehen.

 

Von Marie Brors

 

Basketballkreismeisterschaft der

 

Grundschulen Paderborn

 

 

Paderborn. Am 5. März 2018 sind Kinder aus den 3. und 4. Klassen zur Vorrunde der Basketballkreismeisterschaft an die UNI Paderborn gegangen. Das Team der Marienschule ist zweiter in der Vorrunde geworden und in die nächste Runde gekommen.

Die Endrunde hat am 17. März 2018 in der Maspernhalle stattgefunden. Hallenkreismeister der Schulen ist die Karlschule geworden, die Marienschule ist 5. von 24 Mannschaften geworden.

 

von Leven Leinfellner

 

Einladung zum 50 Jährigen Jubiläum der Marienschule

 

Marienschule Paderborn. Wir laden Sie herzlich zum Jubiläum der Marienschule am 20. April 2018 ein. Es wird freie Stationen zum Experimentieren mit Lehrern und Helfern vom RS geben. Die Themen werden Lichtarchitektur, Sinneswahrnehmung Sandwanne, PISA ... sein.

Für Essen und Trinken wird gesorgt.

 

von Leven Leinfellner

 

Matheolympiade

 

Paderborn. Am 24.2.2018 fand die zweite Runde der Matheolympiade in den Räumen der Uni Paderborn statt. Als erstes wurden alle

Kinder, Eltern, Lehrer und Lehrerinnen in den größten Hörsaal der Uni gebeten. Dort haben dann die Leiter und Organisatoren der Matheolympiade kleine Reden gehalten. Anschließend wurden die Teilnehmer in 13 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe hatte zwei

Studenten, die auf die Gruppe aufpassten, Fragen beantworteten und die Arbeiten austeilten. Dann hatte jedes Kind 1h Zeit, um

die Matheaufgaben zu lösen. Nach 1h haben alle Kinder abgegeben und sind mit ihren Gruppen wieder zu den Eltern gegangen. Bis zum Ende

April werden alle Arbeiten ausgewertet und es wird Post an die Schule geben, wer in die nächste Runde kommt.


 

von Marie Brors

 

DONUT IN DER MÄDCHENTOILETTE

 

Marienschule Paderborn. In der Mädchentoilette ein Donut - sehr witzig! Aber wer so etwas macht, muss zur Schulleitung! Wir wünschen uns, dass derjenige, der so etwas macht, sich bei der Schulleitung meldet, oder wer sieht, dass jemand so etwas macht, der Schulleitung Bescheid gibt.

 

von Rabea Große

 

Müll auf dem Schulhof

 

Marienschule Paderborn. Wir erinnern daran, dass es auf dem Schulhof Mülleimer gibt, in die man den Müll reinwerfen kann. Auch Lebensmittel, die verrotten, gehören in den Mülleimer. Es ist auch sehr löblich, Müll, der auf dem Boden liegt, aufzuheben und in einen Mülleimer zu werfen.

 

von Marie Brors

Endlich gibt es die Zeitungs-AG!!!

 

Marienschule PB. Endlich gibt es die Zeitungs-AG!!! In der Zeitungs-AG sind Marie, Rabea, Leven und Nathalie aus der Klasse 4a und Anna, Isabell, Justine und Lene aus der Klasse 4b. Sie findet immer montags in der 6. Stunde statt. Es werden mal spannende, lustige oder traurige Artikel verfasst, die auf der Homepage der Marienschule veröffentlicht werden.

 

von Rabea Große